Das erhabene, grafische Muster der Tapete “Caviar Silk“ wirkt  wie aus fließender Seide gemacht. Wer näher tritt, ist überrascht und erkennt schwarzen Kaviar, der bogenförmige Strukturen bildet und einer teuren Wandbespannung gleicht. Erst auf den zweiten Blick zu entschlüsseln sind auch die Motive „Caramel Oriental“ und „Schokoladenhommage an Pollock“: Was hier auf die (Lein-)wand tropft und fließt und Ornamente bildet, ist Karamell und Schokolade. Nichts ist wie es scheint: Von Weitem kunstvoll, aus der Nähe betrachtet überraschend lecker.
Auch Film noir, Hummer Couture und Designpilz überraschen: 35-mm Filmstreifen rollen sich in Flaschenform auf. Intensiv rote Krebstiere formieren sich zu barocken Tapetenmustern. Und aus dem Designerstuhl Ballchair lugen Frauenbeine hervor und lassen ihn wie einen Champignon wirken. Das Spiel mit mehreren Bedeutungsebenen ist ein Markenzeichen von Gosia Warrink.
Die Symbole der Tapeten Piktogramm Kamasutra und Icon Safari erinnern an ICOON, ein von Gosia Warrink entwickeltes Bildwörterbuch für Weltreisende.